Helvetica Swiss Commercial Fund

Helvetica Swiss Commercial Immobilienfonds weiter auf Wachstumskurs

 

Zürich, 30. April 2018– Die Helvetica Property Investors AG blickt optimistisch in die Zukunft. Der HSC Immobilienfonds hat sich weiterhin erfolgreich entwickelt.  Am 5. Januar 2018 erfolgte die erste Ausschüttung, somit ist der HSC Fonds gut positioniert für weitere Kapitalerhöhungen sowie die geplante Kotierung Mitte 2019.

 

Über HSC Immobilienfonds

Mit dem ausschliesslichen Fokus der Fondsleitung auf die Asset-Klasse Immobilie und Abdeckung der gesamten Palette im Bereich Immobilienanlagen und der Wertschöpfungskette mit internen Ressourcen, ist eine nachhaltige und solide Rendite erwirtschaftet worden. Per ersten Quartal 2018 konnten ein Immobilienportfolio in Höhe von CHF 218 Millionen aufgebaut und eine Brutto-Ist-Rendite in Höhe von 6.2% erwirtschaftet werden.

Zunächst erfolgte der Kauf einer Liegenschaft in Rothenburg im Kanton Luzern mit einer Brutto-IST-Rendite von rund 7.5% und einem Volumen von CHF 18.6 Millionen. Das im Jahr 2013 erstellte Objekt verfügt über moderne Mietflächen im Retail- und Sportbereich und ist mit langjährigen Mietverträgen an eine solide Mieterschaft vermietet.

Daneben konnte eine voll vermietete Liegenschaft in Schindellegi im Kanton Schwyz mit einer Brutto-IST-Rendite von fast 6.25%, einem Anlagevolumen von rund CHF 32 Millionenund jährlichen Mietzinseinnahmen von rund CHF 2 Millionen beurkundet werden. Die wirtschaftliche Übernahme der Liegenschaft in Schindellegi mit einem Anlagevolumen von rund CHF 32 Millionen und jährlichen Mietzinseinnahmen von rund CHF 2 Millionen erfolgt im zweiten Quartal 2018.

Des Weiteren profitierte der HSC von dem Hands-On Management Ansatz der Fondsleitung, mit dem die Vermietungsquote des Portfolios von 95.3% per Ende 2017 auf 96.6% erhöht wurde. In der Liegenschaft Max-Högger-Strasse 6 in Zürich konnte bereits zwei Monate nach Auszug des Vormieters eine Bürofläche von 1.000 Quadratmeter wieder vermietet werden zu sehr attraktiven Konditionen. Damit ist die Liegenschaft zehn Monate nach dem Kauf vollvermietet. In Münchwilen wurden Gewerbeflächen von rund 1.000 Quadratmetern vermietet. Der Vermietungsstand verbesserte sich damit von 80.1% per Ende 2017 auf 88.1%.

Ausblick

Weitere Ankäufe befinden sich kurz vor dem Abschluss. Bis zur Mitte dieses Jahres wird das Gesamtfondsvermögen die CHF 300 Millionengrenze überschritten haben. Die Fondsleitung verfügt hierzu über eine gut gefüllte und vielversprechende Akquisitionspipeline von über CHF 400 Millionen. Helvetica Property Investors ist daher bereits in der Vorbereitung der nächsten Kapitalerhöhung für den HSC Fonds, um gemäss der Strategie und um das Wachstum des Fonds weiter vorantreiben zu können und Investitionen in kommerzielle Immobilien ausserhalb der Stadtzentren, jedoch in wirtschaftsaktiven Regionen, zu tätigen. Eine Kotierung wird bis Mitte 2019 angestrebt.

«Wie bisher legen wir bei unseren Ankäufen grösstes Gewicht auf die zukünftige Dividendenfähigkeit der Anlageobjekte. So können wir sicherstellen, dass sich die ansprechende Wertentwicklung weiter fortsetzt und wir auch inskünftig attraktive und stabile Returns liefern können», kommentiert Frederic Königsegg, CIO, Head Investment Management.

Realstone Swiss Property Fund

Die langfristige Wertsteigerung des Realstone Swiss Property Fonds wird durch zahlreiche Sanierungs- und Verdichtungsprojekte sowie Machbarkeitsstudien übers gesamte Immobilienportfolio intensiviert. Das beachtliche Potenzial der Grundstücke bietet eine Vielzahl von Entwicklungsmöglichkeiten, wie z.B. Aufstockungen, Estrichausbauten und das Verdichten auf bestehenden Grundstücken. Die Liegenschaft in Siebnen im Kanton Schwyz ist ein Beispiel hierfür, alle Wohnungen sind renoviert und in Vermietung. Zudem ist eine Aufstockung um ein Geschoss im Gange, deren vier neue Wohnungen ab dem 1. Juli 2018 bezugsbereit sind. Auf nationaler Ebene sind derzeit zu sieben weiteren Objekten Studien in Bearbeitung. Diese Projekte werden ein Wachstum der Mieteinnahmen und der Marktwerte ermöglichen, wobei insbesondere die erzielbare Renditen über denjenigen von aktuell am Markt angebotenen Investitionsmöglichkeiten liegen werden. Damit kann die Dividende konsolidiert werden.

Realstone Development Fund

Jahresergebnis

2017 war ein erfolgreiches Jahr für den Realstone Development Fund. Am Ende des am 31. Dezember abgeschlossenen Geschäftsjahres weist der Immobilienfonds einen Nettoertrag von CHF 7.6 Mio. aus, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 130% entspricht. Die Performance erreichte 10,51% und übertraf damit den Vergleichsindex SXI Real Estate Funds® TR (6,6%).

Dieses ausgezeichnete Ergebnis bestätigt die Entwicklungsstrategie des Fonds mit einer Bilanzsumme von über CHF 906 Mio. (+38%). Sie wird insbesondere durch die Akquisition von Octagon Parc (GE) und durch Investitionen in laufende Projekte in Horgen Oberdorf (ZH) und Arsenaux (FR) unterstützt. Der Anstieg der Mieterträge um 36.7% (CHF 23.2 Mio.) widerspiegelt hauptsächlich die erfolgreiche Vermarktung der Projekte Sébeillon (Lausanne) und Square Haldimand (Yverdon-les-Bains).

Starke Aussichten

Der Realstone Development Fund setzt seine zielgerichtete Strategie der Entwicklung verschiedener Immobilienprojekte in Fribourg (Arsenaux), im Kanton Waadt (Sévelin in Lausanne, La Combaz in Gland) und in Zürich (Horgen Oberdorf) fort.

Die Fondsleitung richtet ihr Augenmerk auch auf Investitionsgelegenheiten, die es ihr ermöglichen, ihr Entwicklungspotenzial zu konsolidieren.

Cronos Immo Fund

Im ersten Quartal 2018 erwarb der Fonds 8 Wohngebäude in Lausanne, Paudex, Renens (2 Objekte), Vevey, Clarens, Sion und Domdidier. 

Zusätzlich wurde die Baugenehmigung im Zusammenhang mit dem Sozialgebäude von 62 Wohnungen mit Baurecht in der Gemeinde Thônex (GE) ausgestellt; Die Bauarbeiten beginnen im nächsten Quartal. 

Der Fonds verfügt heute über einen vielfältigen Immobilienpark von 18 Gebäuden, sowie 3 Projekte im Bau oder in der Anlaufs-Phase, wobei es ich bei den letzteren um die Realisierung von 163 Wohnungen handelt. 

Nach diesen verschiedenen Transaktionen beträgt die Bilanzsumme CHF 154 MIOS und die Schuldenquote erreicht 32,6%.

Dominicé Swiss Property Fund

Per 31.Dezember 2017 haben  wir einen Halbjahresbericht zum Dominicé Swiss Property Fund veröffentlicht. Das Nettoergebnis der zweiten Jahreshälfte 2017 betrug Fr. 2.264.076,57, was einem ausschüttungsfähigen Anteil von Fr. 1.41 auf 6 Monate entspricht. Das Gesamtvermögen des Fonds zum 31.12.17 beträgt Fr. 286 Mio. mit 27 Liegenschaften. Der NAV des Anteils stieg auf Fr. 117.90 , was einer Anlagerendite von 2,57% auf 6 Monaten entspricht. Seit Anfang des Jahres haben wir noch sechs weitere Objekte erworben was uns hoffentlich erlauben wird die Auschüttung per Ende Geschäftsjahr zu erhöhen. Neben dem wichtigen Gebäude in Biel, das wir bereits im letzten Newsletter erwähnt haben, haben wir Objekte in Bussigny, la Tour-de-Peilz, Saint-Sulpice, la Chaux-de-Fonds und Yverdon erworben. Das Objekt in Bussigny beinhaltet verschiedene Gewerbebetriebe und ist fast vollständig vermietet. Es ist besonders interessant wegen seiner strategischen Lage im Hinblick auf eine zukünftige Weiterentwicklung, da es in einem Bereich liegt, der Teil des Entwicklungssplans Lausanne – Morges ist. Wie Sie wissen, sind wir im Westen von Lausanne bereits gut positioniert und mit diesem Objekt verstärken wir unsere Position dort. Das Gebäude in la Tour-de-Peilz ist eine reine Wohnliegenschaft, die im Rahmen unserer Strategie erworben wurde, Objekte in guter Lage mit moderaten Mieten in der Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln zu besitzen. Dasjenige von St. Sulpice hat eine gemischte Nutzung und ist für seine Entwicklungsperspektiven interessant. In la Chaux-de-Fonds erwarben wir ein Hotel welches wir in eine Residenz mit möblierten Studios umwandeln werden. Die Größe des Immobilienportfolios  beträgt per Quartalsende CHF 350 Mio. mit 33 Liegenschaften. Dies reicht jetzt aus, um diesen Herbst eine weitere Kapitalerhöhung abzuhalten und den Fonds unmittelbar danach an die Börse zu bringen.

Edmond de Rothschild Real Estate SICAV

Der Fonds Edmond de Rothschild Real Estate SICAV („ERRES“) hat sein Rechnungsjahr am 31. März 2018 geschlossen. Das Audit läuft und die Ergebnisse werden Ende Juni 2018 veröffentlicht und kommentiert. Die Generalversammlung wird im Juli 2018 stattfinden.

Hinsichtlich der Entwicklung des Fonds und des Investitionsmarktes stellen wir fest, dass die Anfangsrenditen niedrig und attraktive Objekte selten sind. Infolgedessen konzentrieren wir unsere Anstrengungen, wie wir seit einigen Quartalen betonen, auf die Wertschöpfung innerhalb des Portfolios aufgrund von Neubauten und Renovierungen innerhalb des Portfolios. Durch diese Vorgehensweise können wir gleichzeitig: 

  • an der städtischen Verdichtung teilnehmen 
  • zur Verjüngung des Immobilienbestands von ERRES beitragen 
  • Erträge über dem Marktdurchschnitt erzielen

Vor diesem Hintergrund wurde das Gebäude an der Promenade des Artisans in Meyrin (GE) planmässig im März 2018 fertiggestellt. Die Vermietung der 66 Mehrgenerationenwohnungen ist praktisch abgeschlossen und die ersten Mieter sind bereits eingezogen. Wir beenden nun die Verhandlungen mit den Mietern und Interessenten für die Geschäftsräume im Erdgeschoss, um ihre Räumlichkeiten zu planen und in das gemeinsam mit der Stadt Meyrin erstellte Konzept zu integrieren. Bei diesem Projekt haben wir vor allem einem sozialen und nachhaltigen Ansatz mit regelmässigen Abstimmungen mit Nutzern, Anwohnern und kommunalen Behörden den Vorzug gegeben. Daher bietet dieses Gebäude hochwertige Leistungen und wurde für die Aufnahme älterer Menschen entworfen (Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität, automatische Eingangstüren, spezielle Badezimmereinrichtungen, persönliche Rufsysteme etc.). Die Wohnungen werden zu attraktiven Mietpreisen angeboten, die vom Amt für Wohnungswesen kontrolliert werden. 

Der Bau im Rahmen des Vergers-Projekts in Meyrin (GE) hat im Juni 2018 begonnen. Die Arbeiten laufen gemäss dem vorgesehenen Zeitplan ab. Das Projekt umfasst den Bau eines Komplexes aus 5 Gebäuden mit Minergie-Standards im Ökoviertel „Les Vergers“ in Meyrin und zählt 104 Wohnungen. Das Gebäude selbst wird mit allen neuen Technologien hinsichtlich Energiequalität und Nachhaltigkeit ausgestattet werden. Zudem punktet es mit einer hervorragenden Lage und Zugänglichkeit dank der direkten Strassenbahnverbindung zum Cornavin-Bahnhof. 

Die Aufstockung des Gebäudes Biopôle IV in Epalinges (VD) nähert sich dem Ende. Die Mietnachfrage ist enorm und wirkt sich positiv auf die Erschliessung der Flächen aus. Insbesondere wurde ein Co-Working-Bereich für Naturwissenschaftler und Experten in der digitalen Gesundheit gemeinsam mit Biopôle SA entwickelt.

An unserem Standort in Brugg (AG) führen wir eine Komplettrenovierung von zwei Wohngebäuden mit 102 Wohnungen im laufenden Betrieb durch. So haben wir nach einer 2016 durchgeführten Machbarkeitsstudie und einer Ausschreibung aus dem Jahre 2017 die Arbeiten, die Mitte 2018 beginnen, vergeben. Ein Abstimmungsplan mit den Mietern wurde eingeführt, um den korrekten Ablauf des Projekts zu gewährleisten. Eine optimale Festlegung der Mieten war eine der grossen Herausforderungen des Projekts, um die Gegebenheiten auf dem derzeitigen Mietmarkt zu berücksichtigen. Die Renovierung des ersten Gebäudes beginnt im Juni 2018; die des zweiten Gebäudes ist für Februar 2019 vorgesehen. Das Gesamtbudget für die Renovierung beträgt rund 12,83 Mio. CHF.

Diese Feldarbeit zeugt von unserem Willen, Wert und Zustand der Gebäude zu optimieren, um zur Leistung von ERRES beizutragen und die Zufriedenheit unserer Mieter zu garantieren.

 

Procimmo56

ERFOLGREICHE KAPITALERHÖHUNG

27.4.2018

Die Procimmo SA hat am Kapitalmarkt erfolgreich über CHF 64 Mio. für den Procimmo Swiss Commercial Fund 56 aufgenommen. Die neu emittierten Anteile anlässlich der Kapitalerhöhung wurden vollständig gezeichnet.

Die aufgenommenen Mittel entsprechen 586’281 neuen Fondsanteilen. Die Zeichnungsfrist lief vom 11. bis 19. April 2018 (12 Uhr). Die Kapitaltransaktion wurde mit der Zuteilung und Liberierung der Fondsanteile am 26. April 2018 abgeschlossen. Zwei bestehende Fondsanteile berechtigen zum Bezug eines neuen Fondsanteils.

Gesamthaft sind per 26. April 2018 nun 1‘758’843 Anteile des Procimmo Swiss Commercial Fund 56 bei Investoren in Umlauf.

Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln können in den kommenden Monaten in der Westschweiz weitere Immobilien im Bereich Gewerbe und Industrie erworben werden, deren Standorte sich insbesondere in der Peripherie von grossen Zentren oder an Autobahnachsen befinden. Zudem wird der Fonds Entwicklungsprojekte im Immobilienportfolio realisieren können.

Per 31. Dezember 2017 besass der Immobilienfonds 18 Liegenschaften in den Kantonen Waadt, Genf, Freiburg, Jura, Neuenburg und Wallis. Das Gesamtfondsvermögen belief sich auf CHF 220.5 Mio.

Immo56

Kapitalerhöhung vollständig gezeichnet

Procimmo SA hat am Kapitalmarkt erfolgreich über CHF 20 Mio. für den Fonds «Immobilier-CH pour institutionnels 56j» (nachstehend «Immo56») aufgenommen. Die Emission wurde mit 147’636 neuen Anteilen vollständig gezeichnet. Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln kann in den folgenden Monaten das bestehende Immobilienportfolio weiter entwickelt werden.

Read more

Procimmo Swiss Commercial Fund II

Weiterer Immobilienkauf in Dierikon

Der Procimmo Swiss Commercial Fund II hat kürzlich eine weitere Bestandesliegenschaft mit einem Marktwert von CHF 38 Mio. erworben. Das Gebäude befindet sich in Dierikon (LU).

Die Liegenschaft wurde im Dezember 2017 in Dierikon (LU) an der Industriestrasse 1 gekauft und verfügt über einen Marktwert von CHF 38 Mio. Es handelt sich um eine Geschäftsliegenschaft mit Verkaufs-, Gewerbe- und Büroflächen, das als Fachmarktzentrum genutzt wird.

Read more

Procimmmo Swiss Commercial Fund II

Procimmo Swiss Commercial Fund II mit gutem Geschäftsjahr

Die Procimmo SA blickt beim Procimmo Swiss Commercial Fund II auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: Die Anlagerendite lag per 30. September 2017 bei 6.62% und die Ausschüttungsrendite belief sich auf 3.85%. Die Eigenkapitalrendite («Return on Equity») betrug 6.28%. Dieses positive Geschäftsergebnis wird es erlauben, erneut eine steuerbefreite Dividende von CHF 5.00 pro Anteil auszuschütten.

Read more